Wacker Burghausen

Die Lilien sind am Samstag, nach einer dreiwöchigen Zwangspause, zu Gast bei Wacker Burghausen. Das Hinspiel war eine durchwachsene Begegnung nach dem die 98er in der ersten Hälfte das Spiel machten und hochverdient mit einer 2:0 Führung in die Pause gingen. Zeigte sich in der zweiten Hälfte das andere Gesicht von Darmstadt und man verlor leider aufgrund der zweiten Hälfte auch verdient mit 2:3.
Bei Wacker Burghausen gab es einen Trainerwechsel Rudi Bommer wechselte in die 2. Liga zu Energie Cottbus und neu auf der Trainerbank ist Reinhard Stumpf, der erst mal einen Vertrag bis Saison ende bekommen hat.
Durch die Witterungsbedingungen in diesem Jahr, konnte Burghausen auch erst drei Spiele bestreiten. Davon waren zwei Siege (2:0 gegen Babelsberg und 3:1 gegen Bremen) und zuletzt eine Niederlage gegen den Tabellen zweiten aus Aalen. Damit hat man sich in der Tabelle mit 35 Punkten auf Rang neun gesetzt. Die Lilien hingegen rangieren noch auf Platz 17 rum und haben mit 27 Punkten nur noch 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Allerdings muss man sagen, dass bedingt durch die ganzen Spielabsagen, die Tabelle nicht wirklich Aussagekräftig ist. Dennoch wäre ein Sieg gegen Burghausen sehr wichtig um sich nach unten hin wieder ein wenig Luft zu verschaffen.
Es wird ein Schweres Spiel werden gegen Burghausen nicht nur weil wir auf Steegmann verzichten müssen (5.Gelbe Karte) sondern weil auch die zuletzt gezeigte Leistung eher bescheiden war. Zudem trifft man auch wieder auf einen alten Bekannten Sebastian Glasner der auch mit neun Toren bester Torschütze bei Burghausen ist.
Darmstadt braucht eine deutliche Leistungssteigerung um dort Punkte einzufahren aber wenn sie das schaffen und an die gute Leistung wie gegen Sandhausen anknüpfen, dann wird das auch was mit dem Sieg! Stark genug ist unsere Mannschaft auf jeden Fall auch um jeden Gegner zu Schlagen.
Hoffen wir das Beste!

Noch ein paar Infos zum Stadion:

Name: Wacker-Arena
Anschrift: Franz-Alexander-Str.7
84489 Burghausen

Zuschauerplätze: 10.000 (3350 Sitzplätze alle Überdacht und 6650 Stehplätze davon 3800 überdacht)
Die Gäste befinden sich in Block G

SV Darmstadt 98 – svww 0:1

Bei eisigen Temperaturen haben die Lilien am Ende leider verdient verloren. Und das ausgerechnet noch gegen die Mannen vom Eisverkäufer Gino L.
Der Platz war hart gefroren und sicher nicht leicht bespielbar. Von Profis sollte man aber verlangen können sich auf so einen Platz mit zunehmender Spielzeit einzustellen. Doch wir haben es leider nicht geschafft.
Darmstadt war das ganze Spiel über die überlegenere Mannschaft doch ohne wirklich gefährlich zu sein. Vom Abstiegsbedrohten Wehen kam nichts und so musste Darmstadt ihnen ein wenig unter die Arme greifen, in Form eines Abwehrfehlers von Islamoglu, der an einem Ball vorbeitrat. Diesen Fehler nutze Wohlfahrt aus und erzielte so das einzige Tor im Spiel.
Da die Wasserfilter nur durch Fouls glänzen konnten, flog auch einer Richtigerweise vom Platz (der Name ist nicht Erwähnens Wert)!
Die Lilien rannten nun blind, knapp eine Stunde gegen 10 Mann an und schafften es nicht durch das Wehner Abwehr Bollwerk zu kommen. Die Angriffsversuche der Lilien waren einfach zu Einfallslos um der Wehener Abwehr gefährlich zu werden.

Fazit: Leider nicht in derselben Form wie gegen Sandhausen oder Bielefeld. Keine Ideen im Angriff oder im Aufbauspiel gegen 10 Mann.

Auf den Rängen hat sich die Kälte anscheint auch spürbar gemacht. Denn so richtig Stimmung, wie gegen Sandhausen, kam nicht auf. Den A-Block konnte man diesmal gar nicht bis in den F-Block hören. Im F-Block selbst war die Stimmung ganz in Ordnung für die Anzahl der Leute.
Hoffen wir mal das es gegen Regensburg wieder besser läuft!

SV Wehen Wiesbaden

Am Samstag haben die Lilien den SV Wehen Wiesbaden zu Gast. Im Hinspiel haben die Fans aus dem Auswärtsspiel ein Heimspiel gemacht. Dienstagabends haben die Lilien vor 2000 mitgereisten Fans, den SVWW mit 0:1 bezwungen.
Wehen Wiesbaden war vor der Saison einer der großen Aufstiegsaspiranten doch der Eisverkäufer Gino L. schaffte es nicht die Mannschaft so richtig in Fahrt zu bringen und so wurde man von einem Aufstiegskandidaten zu einem Abstiegskandidaten. Das Auftaktspiel nach der Winterpause verlor man trotz der Neuverpflichtungen mit 1:3 gegen Aalen. Aktuell steht der SVWW, mit einem Punkt und einem Spiel weniger, einen Platz hinter Darmstadt.
Die Lilien sind trotz der letzten Niederlage gegen Bielefeld sehr gut aus der Winterpause gekommen. Die Mannschaft präsentiert sich in einem Hervorragenden Zustand, so gut das der KSC in einem Testspiel mit 5:2 besiegt werden konnte. Preston Zimmerman erzielte dabei einen Lupenreinen Hattrick. Sollte die Mannschaft an ihre bisherigen Leistungen anknüpfen können, sollte der SVWW ein machbarer Gegner sein.
Bei den eisigen Temperaturen werden sich wahrscheinlich nicht allzu viel Zuschauer zu dem Nachbarschaftsduell einfinden. Von Wehen werden eh nicht viele Zuschauer mitreisen, der „Sonderzug“ wahrscheinlich 1 Wagon wird wenn es hinkommt vielleicht zur Hälfte gefüllt sein.
Persönlich schätze ich, dass sich etwa 4000-5000 Fans am Bölle einfinden werden. Hoffen wir dass es mehr werden. Da die Mannschaft mit ihrer Spielweise einfach mehr Zuschauer verdient hat!

Arminia Bielefeld – SV Darmstadt 98 3:2

Ja was soll man zu so einem Spiel sagen. Die etwa 500 mitgereisten Darmstädter Fans sahen eine, über die ganze Strecke des Spiels, klar überlegene Darmstädter Mannschaft. Unsere Lilien drückten auf das Tor von Bielefeld und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis endlich das erste Tor für uns fallen musste. Doch der Bielefelder Torhütter Ortega hatte etwas dagegen und parierte fast jeden Ball. So kam es dann wie es kommen musste Bielefeld macht aus dem nichts das 1:0 (34. Klos).
Mit diesem Rückstand ging es dann auch in die Halbzeit. Nur 4 Minuten nach der Halbzeit konnte dann Bielefeld sogar noch auf 2:0 erhöhen (49. wieder Klos). 10 Minuten später fiel dann das 3:0 (59. Rahn).
Doch die Lilien gaben sich nicht auf und versuchten alles um eine Niederlage zu verhindern. Der Eingewechselte Preston Zimmerman fasste sich ein Herz, zog ab und überwand den überragenden Ortega. Damit verkürzte er in der 82. auf 3:1. Nur kurze Zeit später wurde Islamoglu im 16er gefoult und holte so einen Elfmeter raus. Doch Ortega konnte den Elfer von Steegmann abwehren. Dieser kam zu Boele der den Ball gut auf Heil weiter spielte, der ihn dann zum 3:2 ein netzte. Leider reichte die Zeit nicht mehr um noch das hochverdiente 3:3 zu erzielen.

Fazit:
Die Mannschaft zeigte eine Klasse Leistung, die mit dem Spiel gegen Sandhausen vergleichbar war. Nur die Abwehr präsentierte sich nicht so in Topform. Steegmann fand seinen Meister an diesem Tag in Ortega. Der junge Torhüter zeigte mit seinen 19 Jahren ein klasse Leistung und verhinderte eine gerechte Niederlage für Bielefeld.

Spielen die Lilien so auch am kommenden Samstag gegen den SVWW braucht man keine Angst vor einer Niederlage zu haben.

Arminia Bielefeld

Die Lilien sind am Samstag zu Gast bei der Arminia Bielefeld, das Hinspiel haben unsere Lilien ja souverän mit 5:1 gewonnen. Der Ex- Bundesligist hat alle Lizenz-Bedingungen des DFB erfüllt und so ist wohl der Verbleib in der 3.Liga aus rein wirtschaftlicher Sicht gesichert, nur sportlich noch nicht. Die Arminia hat sich vor der Winterpause ein wenig gefestigt und konnte die Abstiegsplätze verlassen und ist am Ende mit einem 5:2 Sieg gegen Stuttgart und 7 Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsplatz in die Winterpause gegangen.
Allerdings ist der Ex-Bundesligist nicht so Glücklich aus der Winterpause gekommen und musste eine Auswärtsniederlage gegen Aalen mit 3:1 einstecken. Unsere Lilien hingegen durften sich über ein 4:1 Sieg über den Tabellen zweiten freuen.
Es wird keine leichte Aufgabe gegen Bielefeld aber eine machbare. Die 98er sollten mit dem 4:1 im Rücken und hoffentlich mit reichlich Unterstützung der Fans, mit viel Selbstvertrauen nach Bielefeld fahren.
Hoffen wir das Beste!
Noch ein paar Infos zum Spielort und der Anreise:

Spielort ist die Schüco-Arena mit 27300 Zuschauerplätzen alle Überdacht
Gästeblöcke A1 und A2(Sitzplatz)
Melanchthonstraße 31a
33615 Bielefeld

Anreise:

PKW: Für Autos stehen am Stadion direkt keine Parkplätze zur Verfügung. Der Verein Arminia und die Polizei empfehlen die Parkplätze der Uni Bielefeld zu nutzen. Von dort aus könnt ihr die Stadtbahnlinie 4 nutzen (2 Stationen bis „Graf-von-Stauffenberg-Straße“). Die Eintrittskarte gilt auch als Fahrschein.

Zug: Die Zugfahrer erreichen das Stadion vom Bahnhof in 15 Minuten zu Fuß.

Quelle: Ib Fanprojekt